Kinesiotaping

K-Aktiv-Taping wird angewandt zur Verbesserung der Muskelfunktion. Die Beschwerden reichen hier von Muskelverspannungen und Rückenschmerzen über Tennisarm und Migräne bis hin zu Regelschmerzen und Miktionsstörungen. Taping findet ein außerordentlich breites Anwendungsgebiet.

Das elastische Tape besteht aus Baumwolle und besitzt eine Eigendehnung, die vergleichbar ist mit der Dehnfähigkeit des Muskels. Das Tape ist mit einer Acrylbeschichtung versehen und die Haftungseigenschaft der Beschichtung wird über die Körperwärme aktiviert.

K-Aktiv-Taping kann auch neben medikamentösen und homöopathischen Behandlungen angewendet werden. Die wasserresistenten und atmungsaktiven Tapes behalten ihre Wirkung über mehrere Tage und erhalten die vollständige Mobilität des Patienten.